Warum ist das Projekt „Comedy macht Schule“ so wichtig?

osmancmdViele Schülerinnen und Schüler sind heute demotiviert. Leistung scheint für sie ein Fremdwort zu sein. Sie gehen zur Schule, weil sie müssen – orientieren sich an falschen Vorbildern. Wie entscheidend ein guter Schulabschluss für ihr spateres Leben sein wird, erkennen viele oft zu spät: Erst dann, wenn die Schule sie mit einem schlechten Zeugnis entlässt und sich die Hoffnungen auf einen guten Ausbildungsplatz kaum mehr realisieren lassen.

Vorbilder prägen junge Leute

Jugendliche sehnen sich nach einer Identifikationsfigur, die ihnen glaubhaft vorlebt, dass sie selbst es in der Hand haben, erfolgreich zu sein. In diese Rolle schlüpft Comedian Osman Citir authentisch und spielerisch. In seinem Comedy macht Schule-Bühnenprogramm holt er die jungen Leute da ab, wo sie sind.

Comedy macht Schule hat es sich zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Schüler mit sowie ohne Migrationshintergrund zu erreichen. Die Show will helfen, Träume junger Menschen von einer erfüllten beruflichen Zukunft wahr zu machen.

Wer ist Osman Citir?

osmanaboutOsman Citir, geboren 1982 und aufgewachsen als Kind türkischer Gastarbeiter in Mannheim, macht zunächst eine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann, arbeit im Anschluss als hoffnungsvoller Nachwuchsverkäufer bei einem Möbeländler, entdeckt dann sein Talent für Comedy.

Nach ersten Gehversuchen als Stand-up-Comedian, der vor allem mit Migrationsthemen spielt, erfindet er ein neuartiges Format, das Comedy mit einem Motivationsprogramm verbindet.
In seinem Schul-Projekt ‚Comedy macht Schule’ erreicht und motiviert er lernunwillige Teenies deutschlandweit, indem er seine eigene Geschichte erzählt.

Er schaffte den Weg vom Hauptschüler ohne Plan zum Komiker, Motivator und Entertainer, der durch seine Begeisterungsfähigkeit breite Medienaufmerksamkeit auf sich zieht und selbst Lehrer mitreißen kann.

„Lebe vor, was du predigst“, ist sein Credo. Der Erfolg seiner Motivationsshow beruht vor allem darauf, dass sein junges Publikum ihn als authentisches Vorbild akzeptiert.